SAVOGNIN - SOMMERKAMPAGNE 20

SAVOGNIN/BIVIO/ALBULA - GRAUBÜNDEN FERIEN

Enkelkinder_Apfel.jpg

KUNDE

Graubünden Ferien / Savognin, Bivio, Albula

UMSETZUNG

Autoren: Fadri Comps / Matteo Senn

 

Regie: Matteo Senn

Kamera: Fadri Comps / Marco Schwarz

Ton: Marco Schwarz / Fadri Comps

1st Visagistin: Laura Naomi Bärtsch

2nd Visagistin: Sabine

 

Schnitt: Matteo Senn

Color Grading: Fadri Comps

Sounddesign: Marco Schwarz / Matteo Senn

STORY

Moviemaint GmbH

Hintergrund/Geschichte

Für Savognin/Bivio/Albula produzierten wir im Sommer 2019 die Sommerkampagne für das darauffolgende Jahr. Die drei Angebote Badesee, E-Bike und Kultur sollten mit ihren speziellen Übernachtungsmöglichkeiten zielgruppengerecht in eine Geschichte verpackt werden.

 

Beim Badesee einigten wir uns auf die Zielgruppe Familie, beim E-Bike auf die „empty nesters“ und bei der Kultur sollten junge kulturinteressierte Erwachsene die Zielgruppe bilden. Die Filmdynamik und somit der Schnittrhythmus sollte ebenfalls auf die Zielgruppe zugeschnitten sein. Je jünger die Zielgruppe desto dynamischer sollte der Endfilm sein.

Aus dem Hauptfilm entstehen jeweils zwei Kurzversionen für Instagram-Stories. In der einen Kurzversion wird das Dilemma gezeigt, in der Anderen jeweils die Lösung für das Problem respektive das schöne Erlebnis.

 

Über die drei einzelnen Episoden bleibt das Grundgerüst das Gleiche.

Eine Person erzählt tagebuchähnlich von ihren Erlebnissen. Am Anfang jedes Filmes steht ein Dilemma, das Personen in schier ausweglosen Situationen zeigt. Als Enabler/Mentor tritt dabei eine Person aus der Ferienregion Savognin/Bivio/Albula auf. Die Erzähler erinnern sich an vergangene Bekanntschaften aus der Ferienregion und folgen darauf hin deren Rat in die Destination. Während des Tages bildet das Erlebnis das Antonym zum Dilemma. So wird aus einem kleinen Gartenpool mit Schlauchboot beispielsweise ein kristallklarer Bergsee mit Ruderboot. Am Ende jedes Tages übernachten die Protagonisten an speziellen Orten. Vom Bauwagen über Stroh bis hin zu einem historischen PopUp-Hotel im Dorfkern von Riom.

 

Herausforderung

Durch die verschiedene Filmebenen mit Zeitsprüngen und aufgrund der nicht chronologischen Drehweise fanden wir die grösste Herausforderung in der Continuity. Oftmals wechselten sich Kleider und Frisuren.

Technisches

Die meisten Aufnahmen wurden mit der Sony FS5 gefilmt. Auf dem Set war ein Tonmann, ein Kameramann, eine Regie und eine Visagistin für das Gelingen verantwortlich. Pro Film konnten wir 1.5 Drehtage aufwenden. Die Sprechertexte wurden in unserer internen Tonkabine aufgezeichnet und dienten dem Film als Rhythmus.

Radons_Bauwagen.jpg
Riom_GiovanniGlobus.jpg
Radons_Gipfel3.jpg
Radons_Anstossen.jpg
Enkelkind_JuriZwinkern.jpg
Riom_Dorf2.jpg
Enkelkind_Boot2.jpg
Riom_GiovanniErklärt.jpg